Unser Teileshop Generalüberholte Motoren: Zündanlage Werkstattbereich
Startseite Generalüberholte Motoren: Der Zylinderkopf

Generalüberholte Motoren:


Der Motorblock Die Pleuel Die Kurbelwelle Die Kolben Der Zylinderkopf Sonstige Zutaten Motor-Garantie Was noch geht ? Leistungssteigerung Leistungsdiagramme Leistungsprüfstand

Impressum

Der Zylinderkopf

Zylinderköpfe in verschiedenen Bearbeitungsstufen

Alles neu - fit für den Job

Unsere Motoren sind uneingeschränkt mit bleifreiem Kraftstoff zu betreiben und auch für Gasbetrieb geeignet. Es werden auf dem Markt auch Motoren für bleifrei Betrieb angeboten, die nicht auf Sitzringe umgebaut sind, oder Sitzringe aus minderwertigem Material aufweisen. Das kann eine Weile gutgehen, aber auf Dauer schlagen sich die Ventile in den Kopf ein. Besonders rasant bei Motoren, deren Auslaßventile thermisch hoch belastet werden (z.B. durch höheres Kompressionsverhältnis oder regelmäßige Autobahnfahrten.

Wir weisen ausdrücklich auf die Notwendigkeit von Sitzringen hin. Seinerzeit hat ein Oldtimermagazin den kleinvolumigen Graugußmotor eines deutschen Herstellers ohne bleihaltigen Kraftstoff betrieben und keinerlei vorzeitigen Verschleiß bemerkt. Daß dieser einzelne Selbstversuch keine generelle Aussage über den getesteten Motortyp und schon gar nicht über Volvo Motoren zuläßt, wurde scheinbar von vielen Lesern übersehen. In unserer Werkstatt häuften sich jedenfalls bald die Zylinderköpfe mit extrem eingeschlagenen Auslaßventilsitzen..... Das äußert sich immer in einem spürbaren Leistungsverlust.

Auch die Verwendung "ventilschützender"Kraftstoffzusätze scheint derartige Schäden nicht zu verhindern. Jedenfalls haben wir etliche Fälle von äußerst stark verschlissenen Ventilsitzen in zerlegten Motoren vorgefunden, obwohl regelmäßig diese Zusätze zugegeben wurden.